GWF Wasser Abwasser

KSB AG plant Wechsel der Rechtsform

Die KSB AG als Muttergesellschaft des KSB Konzerns soll zur Jahresmitte 2017 in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien umgewandelt werden.

Den Wechsel der Rechtsform haben Vorstand und Aufsichtsrat des Unternehmens im Dezember 2016 beschlossen. Die Hauptversammlung der KSB AG am 10. Mai 2017 in Frankenthal soll die Entscheidung bestätigen. In dieser Versammlung verfügt die Klein Pumpen GmbH über rund 80 Prozent der stimmberechtigten Stammaktien; die Gesellschaft gehört mehrheitlich der gemeinnützigen KSB Stiftung. Komplementärin der KSB SE & Co. KGaA wird planmäßig eine Managementgesellschaft sein, deren Anteile eine neu zu gründende Tochtergesellschaft der KSB Stiftung halten wird.

Unabhängigkeit sichern

Ein Verwaltungsrat der Komplementärin mit geschäftsführenden und nicht geschäftsführenden Direktoren soll die KSB SE & Co. KGaA und damit auch den KSB Konzern leiten. Mit dem geplanten Wechsel der Rechtsform will sich KSB für die Erfordernisse der Kapitalmärkte zeitgemäß aufstellen und seine unternehmerische Unabhängigkeit sichern. Zudem erschließt sich der Konzern langfristig neue strategische Optionen, beispielsweise mit Blick auf mögliche Beteiligungen oder Zusammenschlüsse.

Verwandte Themen
Wie innovativ ist die Wasserbranche? weiter
Dresden wieder mit Doppelspitze weiter
Goldener Kanaldeckel verliehen weiter
Wilo fördert starkes Europa weiter
BDEW fordert Arzneimittelstrategie weiter
Auszeichnung für KSB-Zukunftslabor weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr