GWF Wasser Abwasser
Rund 20.000 Besucher machten sich auf den Weg in die Hauptstadt, jeder vierte aus dem Ausland

Wasser Berlin mit positiver Bilanz

450 Aussteller aus 26 Ländern, fast 20.000 Besucher: Die Veranstalter der gerade beendeten Wasser Berlin International zeigen sich zufrieden.

Matthias Steckmann, Direktor der Messe Berlin GmbH, ist überzeugt: „25 Prozent Aussteller-Internationalität und Delegationen aus 20 Ländern haben gezeigt, dass die Hauptstadt der ideale Messeplatz für global agierende Unternehmen der Wasserwirtschaft ist.“

Iran-Konferenz stellte wichtige Weichen

Mit der Iran-Konferenz stellte Wasser Berlin International (WBI) wichtige Weichen für länderübergreifende Kooperationen. Laut dem iranischen Vize-Energieminister Rahim Meidani habe das Land angesichts zunehmender klimatischer Herausforderungen mehrere milliardenschwere Wasserprojekte in Angriff genommen. Meidani lud Deutschland dazu ein, sich daran zu beteiligen. Die Messe konnte Fach- und Wirtschaftsdelegationen unter anderem aus Ägypten, Ghana, Nicaragua, Mexiko, Ungarn, Russland, China, Japan, Korea und dem Libanon begrüßen.

Jeder vierte Besucher aus dem Ausland

Jeder vierte Besucher reiste aus dem Ausland an: vorrangig aus Europa, gefolgt von Süd-Ost-Zentral-Asien, Naher und Mittlerer Osten, Afrika, Süd- und Mittelamerika sowie Nordamerika. 84,3 Prozent der Fachbesucher beurteilten das geschäftliche Ergebnis ihres Messebesuches insgesamt positiv. 87,5 Prozent der Fachbesucher würden ihren Kollegen und Geschäftspartnern den Besuch der Messe weiterempfehlen.

Hohe Resonanz für den Kongress

Der Kongress, das Herzstück von WBI, ebenso wie die zahlreichen Fachsymposien stießen auf besonders hohe Resonanz. Für das Brunnenbausymposium und das deutsch-niederländische Flood Management Symposium gab es ebenfalls starken Besucherzuspruch. BLUE PLANET Berlin Water Dialogues, die politische Plattform von WBI, organisiert von German Water Partnership, rückte im ausgebuchten Vortragssaal das Thema Ressourceneffizienz rund ums Abwasser in den Mittelpunkt. Beteiligt waren die EU-Kommission, die UNESCO und die International Water Association.

Das Wasserklassenzimmer der Hauptstadt

Die interaktive Publikumsschau WASsERLEBEN machte ihrem Namen in diesem Jahr erneut alle Ehre. Rund 6.000 Schüler machten die Halle 6.2 zum größten und lebhaftesten Wasser-Klassenzimmer Berlins. Rund 40 Unternehmen, Institutionen und Schulen aus Berlin-Brandenburg präsentierten themenbezogene Projekte und luden zu biologischen, chemischen und physikalischen Experimenten ein. Im Rahmen der „Schaustelle Wasser“ eröffneten verschiedene Besichtigungstouren zu aktuellen Baustellen in der Hauptstadt rund 600 Fachbesuchern aus aller Welt einen kompakten und einzigartigen Einblick in die Leistungsfähigkeit neuer Technologien im Einsatz. Partner waren die Berliner Wasserbetriebe.

Wasser Berlin International 2019 findet vom 26. bis 29. März 2019 statt.

Verwandte Themen
IT-Standard: Wasserbranche geht voran weiter
VKU: Richtig wählen! weiter
IFWW-Förderpreis 2018 weiter
Stein im Brett weiter
Auszeichnung für KSB weiter
Starkregen: Intelligente Systeme schützen weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr