GWF Wasser Abwasser

Wasserverluste in Großstädten: Gute Noten für Köln

Rund ein Fünftel des Trinkwassers geht in den Versorgungsnetzen der Großstädte weltweit verloren. Das zeigt eine Untersuchung der OECD. Die Gründe seien neben illegaler Abnahme vor allem ineffiziente oder beschädigte Leitungssysteme.

Folgerichtig sind gerade in strukturschwachen Städten die Wasserverluste tendenziell höher. Schlusslicht ist Mexiko City, wo mit 44 Prozent fast jeder zweite Liter nicht bei den Einwohnern ankommt. Doch auch eine Stadt mit guter Infrastruktur wie Montréal weist noch eine Verlustquote von 33 Prozent auf.

In Deutschland wurde Köln untersucht – und erhielt gute Noten: Mit einer Verlustquote von nur sieben Prozent teilt sich die Domstadt am Rhein Platz 2 der Liste mit New York und wird nur noch von Amsterdam (vier Prozent) übertroffen.  

Quelle: @Statista_com

Verwandte Themen
Wilo-Förderpreis Ost weiter
DWA-Angebote 2018 auf einen Blick weiter
Gefährdungsanalyse Trinkwasser weiter
32. Oldenburger Rohrleitungsforum weiter
Neue Trinkwasserverordnung in Kraft getreten weiter
MSR-Spezialmessen 2018 weiter

Bücher Neu erschienen

Herausforderung Regenwasser Cover

Herausforderung Regenwasser


mehr
Taschenbuch der Stadtentwässerung Cover

Taschenbuch der Stadtentwässerung


K. Imhoff/K. R. Imhoff/N. Jardin

mehr
Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr