GWF Wasser Abwasser

Internet im Untergrund

Glasfaserkabel in Abwasserleitungen sollen den Breitbandausbau in Deutschland schneller und preiswerter machen. Das Ziel: 50 Megabit pro Sekunde für alle bis 2018.

Der Bundestag hat den Gesetzentwurf zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) verabschiedet. Ziel ist es, die Kosten für den Breitbandausbau zu senken.

Netzbetreiber erhalten Nutzungsanspruch

Nach dem Gesetz erhalten Netzbetreiber einen Anspruch auf die Nutzung existierender passiver Netzinfrastrukturen, die Mitverlegung von geeigneten passiven Netzinfrastrukturen und Glasfaserkabeln bei öffentlich finanzierten Bauarbeiten und bei der Erschließung von Neubaugebieten sowie auf verbesserten Zugang zu Informationen über die tatsächliche Versorgungslage. Zur passiven Netzinfrastrukturen gehören Leer- und Leitungsrohre, Kabelkanäle, Einstiegsschächte, Trägerstrukturen wie Türme, Masten und Pfähle – und Abwasserkanäle. Trinkwasserleitungen sind explizit ausgenommen.

Verabschiedung nach der Sommerpause

Das Gesetz nennt auch Gründe, mit denen die Mitbenutzung abgelehnt werden kann. So ist etwa eine Ablehnung möglich, wenn die Funktionsfähigkeit der Abwasserentsorgung durch Verlegeverfahren beeinträchtigt wird. An der Anerkennung technisch anerkannter Verlegeverfahren wird derzeit noch gearbeitet. Eine Ablehnung müssen Abwasserentsorgungsunternehmen jedoch mit konkreten Anhaltspunkten begründen. Nach der Sommerpause ist die Verabschiedung der DigiNetzG im Deutschen Bundesrat vorgesehen. Ob noch der Vermittlungsausschuss eingeschaltet wird, ist derzeit offen.

BDEW-Informationstag

Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW) reagiert auf die aktuelle Gesetzeslage mit einem Informationstag am 27. Oktober 2016 in Düsseldorf unter dem Titel „Breitband und Abwasser - Chancen und Risiken für Abwasserentsorger“. Dort geht es um so wichtige Aspekte wie Anforderungen an Verträge zwischen Abwasserbetreibern und Kabelverlegern oder Haftungsfragen und Versicherungen gegen Kabelschäden. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular gibt es hier

 

 

Verwandte Themen
Jetzt auch in Köln: Neuer Wassertarif weiter
Gülleschwemme: Lager dringend gesucht weiter
Die Stoffstrombilanz ist da weiter
Gute Arbeit in der Wasserbranche weiter
BSI-Bericht: IT-Gefahr bleibt akut weiter
Digitalisierung in Europa weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr