GWF Wasser Abwasser
Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Forschung 2017 wird am 8. Dezember in Düsseldorf verliehen

Nachhaltigkeitspreis: Jetzt abstimmen!

Drei Projekte zum nachhaltigen Umgang mit Wasser sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung nominiert. Ein Public Voting im Netz entscheidet jetzt über den Sieger.

Der Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung 2017 ist in die entscheidende Phase getreten. In einem Public Voting im Internet kann ab sofort über die beste Idee für einen nachhaltigen Umgang mit Wasser abgestimmt werden. Die Auszeichnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wird am 8. Dezember 2017 anlässlich des 10. Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf verliehen.

Die Top 3 im Finale

Diese Projekte stehen im Finale zur Auswahl:

  • Die bio-elektrochemische Brennstoffzelle des Clausthaler Umwelttechnik-Instituts ermöglicht es, die im Abwasser enthaltene Energie ohne Umwege und Zwischenschritte direkt nutzbar zu machen – so wird die Kläranlage vom Stromfresser zum Kraftwerk.
  • Der Symbiofilter der Universität Osnabrück ist ein lebender Filter aus Mikroorganismen und einer Wasserpflanze, der geklärtem Abwasser überschüssige Nährstoffe und Schadstoffe entzieht. 
  • Das Modellprojekt „Wasserschutzbrot" des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) im Auftrag der Regierung Unterfranken verbindet Wasserversorger, Landwirte, Müller und Bäcker im Sinne des Grundwasserschutzes. Landwirte in Unterfranken verzichten auf die letzte Stickstoffdüngung vor der Weizenernte und reduzieren so den Nitrateintrag ins Grundwasser – aber auch den Eiweißgehalt ihres Produktes. Mit innovativen Backtechnologien stellen die Bäcker der Region daraus das Wasserschutzbrot her.

Abstimmung läuft

Bundesforschungsministerin Prof. Johanna Wanka zeigte sich begeistert von den drei Nominierten: „Die nominierten wissenschaftlichen Projekte zeigen eindrucksvoll innovative Lösungen für den nachhaltigen Umgang mit unserem Wasser.“ Nach der Wahl der drei Finalisten durch die Expertenjury wird der Gewinner jetzt über ein Online-Voting ermittelt. Zusätzlich stellt das ZDF/3sat-Wissenschaftsmagazin „nano“ die nominierten ForscherInnen und ihre Projekte Anfang November in Filmporträts vor. Unter den Teilnehmern des Public Votings, das jetzt bereits auf www.forschungspreis.de läuft, werden zwei Eintrittskarten für den 10. Deutschen Nachhaltigkeitstag und die Preisverleihung am 8. Dezember 2017 in Düsseldorf verlost.

Weitere Informationen zu allen Nominierten unter www.forschungspreis.de.

Nominiert: Die bio-elektrochemische Brennstoffzelle des Clausthaler Umwelttechnik-Instituts
Nominiert: Der Symbiofilter der Universität Osnabrück
Nominiert: Das Modellprojekt Wasserschutzbrot
Verwandte Themen
Glyphosat: Anhörung verstärkt Zweifel weiter
Pflanzenschutzmittel und Ökosystem weiter
regiowarn: Hochwasserschutz per App weiter
Starkregen: Schäden verzehnfacht weiter
Rolf-Pecher-Preis 2017 verliehen weiter
13. Bayerische Wassertage in Augsburg weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr