GWF Wasser Abwasser

Neue Doppelspitze bei German Water Partnership

Der Vorstand von German Water Partnership hat in seiner 32. Vorstandsklausur festgelegt, dass die künftige Geschäftsführung von einer Doppelspitze wahrgenommen werden soll. Und die sieht nun so aus: Christine von Lonski, die u.a. als Leiterin des operativen Geschäfts und als kommissarische Geschäftsführerin die Belange des Vereins seit seiner Neugründung im April 2008 sehr gut kennt, verantwortet jetzt geschäftsführend die administrativen und kaufmännischen Bereiche des Vereins. Für die inhaltlichen, strategischen Fragen wurde im März 2015 Dr. Michael Prange als Geschäftsführer bestellt. Beide sollen auch operativ, fachlich in der Geschäftsstelle wirken.

Berlin, den 8. April 2015

Neue Doppelspitze bei German Water Partnership

Der Vorstand von German Water Partnership hat in seiner 32. Vorstandsklausur festgelegt, dass die künftige Geschäftsführung von einer Doppelspitze wahrgenommen werden soll. Und die sieht nun so aus: Christine von Lonski, die u.a. als Leiterin des operativen Geschäfts und als kommissarische Geschäftsführerin die Belange des Vereins seit seiner Neugründung im April 2008 sehr gut kennt, verantwortet jetzt geschäftsführend die administrativen und kaufmännischen Bereiche des Vereins. Für die inhaltlichen, strategischen Fragen wurde im März 2015 Dr. Michael Prange als Geschäftsführer bestellt. Beide sollen auch operativ, fachlich in der Geschäftsstelle wirken.

Michael Prange (48) hat an der Universität Kiel Informatik und Physik mit dem Diplom abgeschlossen und an der TU Hamburg in Maschinenbau promoviert. Er bringt Erfahrungen aus 25 Jahren internationaler Geschäftstätigkeit mit, aus den verschiedensten Aufgaben und Arbeiten in Verbänden und in der Politik sowie als Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen. Vor allem über seine Ehrenämter und seine Verbandstätigkeit pflegt Michael Prange ein großes Netzwerk, das sich vom Deutschen Bundestag, den Wirtschaftsrat über Wirtschaftsclubs, IHKs und über die verschiedensten Parteipositionen erstreckt.

„Es würde mir sehr viel Freude bringen, das Netzwerk GWP strategisch weiterzuentwickeln, die Brancheninteressen national und international bei den relevanten Institutionen zu vertreten, durch Pflege und Ausbau von Kontaktnetzwerken auf diplomatischer Ebene neue Märkte insbesondere in Entwicklungs- und Schwellenländern zu schaffen, internationale Projekte zu begleiten, durch Vorträge und Teilnahme an Messen und Konferenzen die Branche als „Made in Germany“ zu vermarkten, den Mitgliedsunternehmen als Berater in technischen und strategischen Fragestellungen zur Verfügung zu stehen und die Vereinsinteressen im In- und Ausland darzustellen“, erklärt Michael Prange.

Die erste Begegnung mit den Mitgliedern und das Eintauchen in's Metier Wasser hat er gleich zu Beginn seiner Amtszeit mit Wucht erfahren – und mit Begeisterung, Freude und Humor aufgesogen: Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung und der WASSER BERLIN INTERNATIONAL.

Mit Christine von Lonski und Michael Prange hat German Water Partnership ein starkes Team an der Spitze – und doppelt hält besser!



Kontakt:

Dr. Gabriele Hahn

- Pressearbeit -

T 0228 18079536

M 0171 8363379

E redaktion@germanwaterpartnership.de

www.germanwaterpartnership.de

Verwandte Themen
Der neue KMU-Mann beim BDEW weiter
IWA Deutschland mit neuem Vorsitz weiter
HAMBURG WASSER: Wechsel an der Spitze weiter
Wasser-Netzwerk bekämpft Fluchtursachen weiter
Gunda Röstel übernimmt GWP-Vorstandsvorsitz weiter
WILO SE erweitert Vorstand weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr