GWF Wasser Abwasser

Markus Schröder zum DWA-Vizepräsidenten gewählt

Prof. Dr.-Ing. Markus Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der Tuttahs & Meyer Ingenieurgesellschaft mbH in Aachen, wird neuer Vizepräsident der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Schröder ist bereits seit 2012 Mitglied des DWA-Präsidiums. Neu ins Präsidium gewählt wurde Dr.-Ing. habil. Uwe Müller, Leiter der Abteilung 4 – Wasser, Boden, Wertstoffe – des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden.

Prof. Dr.-Ing. Markus Schröder, geschäftsführender Gesellschafter der Tuttahs & Meyer Ingenieurgesellschaft mbH in Aachen, wird neuer Vizepräsident der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e. V. (DWA). Schröder ist bereits seit 2012 Mitglied des DWA-Präsidiums. Neu ins Präsidium gewählt wurde Dr.-Ing. habil. Uwe Müller, Leiter der Abteilung 4 – Wasser, Boden, Wertstoffe – des Sächsischen Landesamts für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie in Dresden.

Die beiden Gewählten ersetzen den Ende 2015 aus dem Präsidium ausscheidenden Prof. Dr.-Ing. F. Wolfgang Günthert, Institut für Wasserwesen der Universität der Bundeswehr München, in seinen bisherigen Funktionen als Mitglied des Präsidiums und Vizepräsident der Vereinigung.

Auch für den Vorstand der DWA gab es Wahlen. Die Vorsitzenden von Hauptausschüssen, den zehn entscheidenden Gremien der DWA, in denen die fachliche Arbeit geleistet wird, werden nach Anhörung des jeweiligen Hauptausschusses vom Vorstand gewählt und von der Mitgliederversammlung bestätigt. Die Hauptausschussvorsitzenden sind satzungsgemäß Mitglieder des Vorstands. In diesem Sinne bestätigt wurden:

  • Prof. Dr.-Ing. Norbert Dichtl, Institut für Siedlungswasserwirtschaft der TU Braunschweig, als Vorsitzender des Hauptausschusses „Kreislaufwirtschaft, Energie und Klärschlamm“;
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Dittrich, Leichtweiß-Institut für Wasserbau der TU Braunschweig, als Vorsitzender des Hauptausschusses „Wasserbau und Wasserkraft“;
  • Rechtsanwalt Stefan Kopp-Assenmacher, Kopp-Assenmacher Rechtsanwälte, Berlin, als Vorsitzender des Hauptausschusses „Recht“;
  • Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Rosenwinkel, Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik der Leibniz Universität Hannover, als Vorsitzender des Hauptausschusses „Industrieabwässer und anlagenbezogener Gewässerschutz“.

An weiteren Vorstandsmitgliedern wurden gewählt:

  • Ministerialdirigent Dr. Wolfgang Milch, Leiter der Abteilung 2 – Wasserwirtschaft, Bodenschutz, Altlasten – im Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt, Magdeburg;
  • Dipl.-Ing. Hans-Dieter Matthias, Geschäftsführer bei Born Ermel Ingenieure, Achim (Matthias vertritt als designierter Vorsitzender des Ausschusses „Wasserwirtschaft“ des Verbands Beratender Ingenieure besonders die Interessen der freiberuflichen beratenden Ingenieure);
  • Ministerialdirigent Prof. Dr.-Ing. Martin Grambow, Leiter der Abteilung 5 – Wasserwirtschaft und Bodenschutz – im Bayerischen Staatsmini¬sterium für Umwelt und Verbraucherschutz, München.

Die Amtszeiten aller jetzt Gewählten und Bestätigten laufen vom 1. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2019. Die Wahlen fanden im Rahmen der DWA-Mitgliederversammlung am 22. September 2015 in Berlin statt.

Verwandte Themen
VKU wählt neuen Vize weiter
Neue Geschäftsführung bei GWP weiter
37 Milliarden für die vierte Reinigungsstufe weiter
Der neue KMU-Mann beim BDEW weiter
GKD ist zufrieden mit 2016 weiter
IWA Deutschland mit neuem Vorsitz weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr