GWF Wasser Abwasser
Gute Noten für NRW-Badegewässer: die meisten sind „augezeichnet“ oder „gut“

Bad frei in NRW

Die Badegewässer in Nordrhein-Westfalen haben eine gute bis ausgezeichnete Wasserqualität. Sogar im Baldeneysee in Essen darf zum ersten Mal seit 40 Jahren wieder geschwommen werden.

40 Jahre lang galt ein Badeverbot in der Ruhr. Doch am 23. Mai eröffnete das Naturfreibad im Baldeneysee in Essen – „ein unbeschreibliches Gefühl“ für Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen. Die Stadt hat im Projekt „Sichere Ruhr“ ein Frühwarnsystem entwickelt und installiert, das die Wasserqualität misst und wenn nötig – meist nach starken Regenfällen – Alarm schlägt, damit der Badebetrieb wird abgesagt werden kann.

103 von 108 waren „ausgezeichnet“

An 108 offiziellen Messstellen in NRW prüfen die zuständigen Behörden regelmäßig die Wasserqualität. Im vergangenen Jahr hat das Land NRW an 103 Messstellen die Wasserqualität mit „ausgezeichnet“ bewertet, an drei Messstellen mit „gut“. Nur ein „ausreichend“ erhielt der Elfrather See in Krefeld. Der Grund dafür sind Verunreinigungen mit Fäkalien durch eine große Population von Wasservögeln oder Wildgänsen. Ein EU-Badegewässer in NRW ist noch nicht lange genug in der Bewertung und erhält deshalb keine Auszeichnung. Diese wird erst vergeben, wenn in vier aufeinanderfolgenden Jahren eine gleichmäßige Wasserqualität nachgewiesen werden konnte.

Wasservögel nicht füttern

Eine endgültige Bewertung durch die EU steht noch aus. Die EU-Badegewässer sind offiziell als Badegewässer bei den Behörden angemeldet und für das Baden freigegeben. Die Gesundheitsämter testen diese während der Badesaison mindestens alle vier Wochen und bewerten sie zuverlässig zusammen mit weiteren Daten. Die Messungen erfolgen dabei nach einer EU-weiten Richtlinie. Zu einer guten Gewässerqualität können auch die Badegäste eine Menge beitragen. Dazu gehört es zum Beispiel, keine Wasservögel zu füttern, Unrat immer mitzunehmen und Verunreinigungen sofort der Kommune, der Stadt oder dem Kreis zu melden. Alle Informationen zu den EU-Badegewässern in Nordrhein-Westfalen bietet die Internetseite www.badegewaesser.nrw.de. Sie enthält aktuelle Messdaten zur Wasserqualität und Wassertemperatur sowie Informationen zur genauen Lage der Badegewässer und zu den vor Ort zuständigen Behörden.

Eine interaktive Karte der Badegewässer in NRW gibt es hier.

Das Umweltbundesamt bietet hier eine Karte mit den entsprechenden weiterführenden Links zu allen Bundesländern. 

Verwandte Themen
Glyphosat: Anhörung verstärkt Zweifel weiter
Nachhaltigkeitspreis: Jetzt abstimmen! weiter
13. Bayerische Wassertage in Augsburg weiter
Ein Masterplan für die Donau weiter
37 Milliarden für die vierte Reinigungsstufe weiter
Bundesrat stoppt Stoffstrombilanz weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr