GWF Wasser Abwasser
Die IN-1000, Foto: Allweiler

Intelligente Pumpenüberwachung für die Verfahrenstechnik

Colfax Fluid Handling, ein Bereich der Colfax Corporation, realisiert Industrie 4.0 und stellt auf der ACHEMA (Halle 8.0, Stand D63) eine neue intelligente Plattform für das Condition und Operation Monitoring vor: Die IN-1000.

Diese ist speziell für Pumpen von Allweiler entwickelt, die in betriebskritischen und umweltsensiblen Anwendungen der Verfahrenstechnik und der Chemie eingesetzt sind. IN-1000 erhöht die Sicherheit und reduziert gleichzeitig die Betriebskosten. Kernstück des Systems ist die von Allweiler entwickelte Software. Mit der neuen „Smart Platform“ lassen sich von der einfachen Zustandsüberwachung bis hin zu komplexen Überwachungstätigkeiten inklusive Operation Monitoring an mehreren Pumpen viele Anforderungen an Sicherheit und geringe Betriebskosten gleichzeitig realisieren. Beispiele sind die Überwachung von Druck, Temperatur, Leckage und Vibration. Eine Erweiterung mit industrieller Standardsensorik ist möglich.

Innerhalb dieser „cyber-physischen Systeme“ wird der Betrieb kontinuierlich und vollautomatisch überwacht und für spätere Auswertungen protokolliert. Treten ungewöhnliche Betriebsbedingungen auf, werden diese sofort gemeldet und auf einem grafikfähigen Farbdisplay angezeigt. Die Kommunikation mit der Leitwarte erfolgt über Ethernet-Verbindungen. Ein schneller ortsunabhängiger Remote-Zugriff etwa für das Wartungspersonal ist über Smartphone-Apps und von jedem PC mit Internetzugang möglich. Colfax Fluid Handling und Allweiler machen mit IN-1000 das Internet der Dinge und das Konzept „Industrie 4.0“ sofort alltagstauglich, nutz- und einsetzbar.

Je nach Konfiguration können aufgrund der Informationen aus der „Smart Platform“ automatische pumpenindividuelle Reaktionen ausgeführt werden, beispielsweise einen Wechsel auf eine andere Pumpe. Auf diese Weise werden Wartung und Instandhaltung planbar, ungeplante Produktionsausfälle sind nahezu ausgeschlossen und die Wartungsintervalle können größer werden. „Die Smart Platform führt zu niedrigeren Gesamtkosten des Betriebes. Bei sensiblen Betriebsbedingungen wie etwa bei umweltgefährdenden oder explosiven Medien steht der Sicherheitsgewinn im Vordergrund“, so Gunter Connert, Vertriebsleiter Deutschland bei Colfax Fluid Handling/Allweiler. Das System lässt sich für viele Pumpen von Allweiler einsetzen und auch nachrüsten.

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Drohnen im Wasserbau weiter
Absperrklappe für Fernwassertransport weiter
Intelligent: Darmstadt setzt auf iPERL weiter
Effiziente Abwasserreinigung weiter
ABWASSER.PRAXIS 2017 erstmals trinational ausgerichtet weiter
Fachmessen Maintenance und Pumps & Valves erstmals gemeinsam in Dortmund weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr