GWF Wasser Abwasser
Brunnenexperten tagen in Potsdam

12. Berlin-Brandenburger Brunnentage

Am 23. und 24. Mai diskutieren internationale Experten in Potsdam über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Grundwassergewinnung - bei den 12. Berlin-Brandenburger Brunnentagen.

Zu dem zweitägigen Workshop treffen sich nicht nur internationale Brunnenexperten, sondern alle, die sich über aktuelle Entwicklungen auf dem Gebiet der Grundwassergewinnung informieren und breit gefächert diskutieren wollen. Veranstalter sind neben dem Brunnenbauer pigadi die Berliner Wasserbetriebe (BWB), das Kompetenzzentrum Wasser Berlin (KWB) und die Stiftung Sauberes Wasser Europa.

Interdisziplinäre Plattform  

Das Symposium behandelt verschiedenste fachliche Schwerpunktthemen, die die komplexen Maßnahmen zur Gewinnung, dem Schutz und Bewirtschaftung des Grundwassers umreißen. Der thematische Bogen ist auch in diesem Jahr wieder sehr abwechslungsreich gespannt, um eine interdisziplinäre Plattform für Erfahrungsaustausch und Wissensvermittlung zu bieten. Schwerpunkte bilden etwa Beiträge zur Grundwasserqualität, Anforderungen an den heutigen Brunnenbau und das Ausbaumaterial sowie neue Erkenntnisse bei Planung, Herstellung, Betrieb und Instandhaltung horizontaler und vertikaler Grundwasserfassungen. Auch bietet das Forum Einblicke in unterschiedliche Nutzungsvarianten von Brunnen, wie die Flurabstandsregulierung oder Notwasserbereitstellung.

Internationale Referenten 

Die Referenten vertreten wissenschaftliche Einrichtungen, Ingenieurbüros und öffentliche Wasserversorger unter anderem aus der Schweiz, dem Iran und den USA. Zu den Themen gehört die Bedeutung der Ressource Grundwasser für die öffentliche Wasserversorgung in Ballungszentren wie Berlin, St. Louis (USA) oder Teheran. Teilnehmer der Berlin Brandenburger Brunnentage sind Verantwortliche aus dem Bereich kommunaler Trinkwasserversorgung, Mitarbeiter von Zweckverbänden, Techniker und Ingenieure von Industrieunternehmen und Ingenieurbüros, staatlicher Einrichtungen, der Feuerwehr, des Zivilschutzes, von Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen – kurz: alle, die zur Trink-, Brauch- und Notwasserversorgung Förderbrunnen benötigen.

Breites Themenspektrum

Die Vorträge beschäftigen sich unter anderem mit der Geschichte des Brunnenbaus und der Grundwassergewinnung, dem Einfluss von Standortfaktoren auf die Brunnenalterung, mit Ursachen mikrobiologischer Befunde in der Trinkwasserprozesskette sowie mit Trinkwassernotbrunnen zur Wasserversorgung in Extremsituationen. Über die Ergebnisse der Brunnentage halten wir Sie hier auf dem Laufenden. 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
IWASA 2018 weiter
Trinkwasserverordnung verabschiedet weiter
Glyphosat: Beschränkungen erwartet weiter
Jetzt auch in Köln: Neuer Wassertarif weiter
Mülheim Water Award 2018: Jetzt bewerben! weiter
Glyphosat: Vom Herbizid zum Zündstoff weiter

Bücher Neu erschienen

Abwasserentsorgung Cover

Abwasserentsorgung

Gestaltungsformen | Rechtsgrundlagen | rechtliche Besonderheiten
Susanne Rachel Wellmann

mehr
Bohrbrunnen Cover

Bohrbrunnen

Planung | Ausbau | Betrieb
Christoph Treskatis

mehr
Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren Cover

Wasseraufbereitung - Grundlagen und Verfahren

DVGW Lehr- und Handbuch Wasserversorgung Bd. 6
Martin Jekel/Christoph Czekalla

mehr